Dresdner Abwassertagung

Rückblick zur

Digitale Dresdner Abwassertagung

Welle

Digitale Dresdner Abwassertagung 20. April 2021

Experiment gelungen! Die Dresdner Abwassertagung feierte am 20. April 2021 ihre digitale Premiere und rund 200 Teilnehmer nahmen an der Online-Veranstaltung teil. Sie nutzten rege die interaktiven Angebote wie Chats, Umfragen und Verlosungen. Insgesamt bescheinigten die Gäste der digitalen DAT ein hohes inhaltliches und technisches Niveau.

Für die hybride Veranstaltung betrieb die Stadtentwässerung Dresden einen erheblichen technischen Aufwand. Im Veranstaltungssaal "Siebscheibenhalle" in der Kläranlage Dresden-Kaditz bauten insgesamt sechs Techniker ein komplexes Fernsehstudio auf, das den Vergleich mit renommierten Sendern nicht scheuen musste.

Die Veranstalter DWA Sachsen/Thüringen, BDEW Mitteldeutschland und Stadtentwässerung Dresden bedanken sich bei allen Teilnehmern für das entgegengebrachte Interesse. Sehr gefreut haben sich die Organisatoren über das Vertrauen der langjährigen Ausstellungspartner der DAT. Führende Unternehmen der Umweltbranche nutzten rege die Möglichkeiten zur Präsentation ihrer Dienstleistungen via Video-Clips und/oder Anzeigen im gedruckten Begleitheft, welches alle Teilnehmer vorab erhielten.

Bitte scrollen Sie etwas weiter nach unten. Hier finden Sie den kompletten Video-Stream des Online-Events, Fotos und die Vorträge der Referenten, die überwiegend online hinzugeschaltet waren (siehe Programm, PDF-Download).

Welle

Video

Welle

Bilder

Welle
Welle

Programm

Dienstag , 20. April 2021
09:00 Uhr

Begrüßung

Gunda Röstel
Kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden GmbH (SEDD)

Erwartungen der Wasserwirtschaft an die Politik in Berlin und Brüssel
09:10 Uhr

IMPULS-VORTRAG

Martin Weyand
Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW), Hauptgeschäftsführer Wasser/Abwasser

Vortrag als PDF-Download

09:25 Uhr

Podiumsdiskussion

Moderation Gunda Röstel, SEDD

  • MinDir‘in Dr. Regina Dube, Bundesumweltministerium, Abteilungsleiterin Wasserwirtschaft, Ressourcenschutz, Anpassung an den Klimawandel
      
  • Prof. Dr.-Ing. Norbert Jardin, Vorstandsvorsitzender, Vorstand Technik und Flussgebietsmanagement des Ruhrverbandes
      
  • Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke, Vorsitzender des DWA-Landesverbandes Sachsen/Thüringen
      
  • Martin Weyand, Hauptgeschäftsführer Wasser/Abwasser des BDEW
10:15 Uhr

Pause

Digitalisierung in der Wasserwirtschaft
10:30 Uhr

Prozessleitsystem - Am Puls der Zeit

Tobias Hellmuth
Produkt & Marketing Manager, FlowChief GmbH

Vortrag als PDF-Download

Kommunen und Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen, wenn es um die Modernisierung ihrer technischen Anlagen und betrieblichen Abläufe geht. Dabei spielen Themen von der sicheren und kosteneffizienten Anbindung von Bauwerken, über die flexible Steuerung und Überwachung per Visualisierung, bis hin zur automatisierten Protokollierung von relevanten (Einstau-)Ereignissen und Betriebstagebücher eine entscheidende Rolle. Das Zusammenspiel zwischen Mensch Messtechnik, Software und Infrastruktur sind hierbei die relevanten Faktoren. Um ein wirkliches Verständnis für eine Anlage zu gewinnen, sind echte Einblicke durch Daten und Analyse-Werkzeuge notwendig.

10:45 Uhr

Echtzeit-Assistenzsystem für den optimierten Betrieb des Kanalnetzes sowie des Klärwerks

Gunnar Brüggmann
Client Solutions Manager, Xylem Water Solutions Deutschland GmbH

Vortrag als PDF-Download

Starkregenereignisse nehmen in Europa stetig zu, welche häufig zu Herausforderungen für den Kanal- als auch den Kläranlagenbetrieb führen. Aus diesem Grund werden oftmals kostenintensive Investitionen in die Infrastruktur durchgeführt wie z.B. größere Speicherbecken im Kanalnetz oder eine vergrößerte Biologie in der Kläranlage. Wir unterstützen dabei, die schon bestehende Infrastruktur optimal auszunutzen, so dass die Probleme mit den geringstmöglichen Kosten gelöst werden können (häufig Faktor 5 - 10 günstiger als herkömmliche Lösungen). Hierfür nutzen wir die Möglichkeiten von übergeordneten Steuerungen, Wettervorhersagen, dem Internet der Dinge sowie künstlicher Intelligenz und haben hiermit schon über 70 Kommunen weltweit unterstützt.

11:00 Uhr

Das Sponge-City-Konzept

Prof. Dr.-Ing. Friedhelm Sieker
Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker mbH

Vortrag als PDF-Download

Regenwasser statt ableiten wie in einem Schwamm vor Ort speichern. Damit Kosten sparen, das globale Klima schützen und dann auch noch das Mikroklima und die Lebensqualität verbessern. Klingt genial. Doch wodurch wird das konkret erreicht? Welche Sponge-City-Konzepte wurden schon umgesetzt? Sind die erwarteten Effekte eingetreten?

11:15 Uhr

Diskussion und Rückfragen der Teilnehmer

ausgewählte Fragen der Zuschauer aus dem Online-Chat

Corona als Beschleuniger der neuen Arbeitswelt? Was bleibt?
11:35 Uhr

IMPULS-VORTRAG

Regina Köhler
Geschäftsführerin der AVILOX GmbH

Vortrag als PDF-Download

Corona als Beschleuniger der neuen Arbeitswelt? Wohl eher ein Wunschtraum angesichts der aktuellen Realität, wo viele Mitarbeitende gezwungenermaßen digital zusammenarbeiten!? Während die einen sehnsüchtig die Rückkehr zur Normalität erwarten, richten wir den Blick auf das, was auch sein könnte: Kann räumlich verteiltes, flexibles Arbeiten womöglich produktiver sein als das, was wir bisher kennen? Ist es möglich, digital sogar mehr Nähe und Wir-Gefühl zu erleben als in Präsenz? Und was wäre, wenn Führung nicht noch komplizierter, sondern wieder leichter werden könnte? Die neue Arbeitswelt ist eine Chance, wenn es gelingt, sie in die richtige Bahn zu lenken.

11:50 Uhr

DISKUSSION

Stellen Sie sich vor, Sie wachen morgens auf und die ganze Corona-Pandemie war nur ein böser Traum. Alles ist genau wie vorher. Erleichtert gehen Sie ans Werk…

Doch dabei kommen Traumerinnerungen auf und Sie stellen fest, einiges lief dort schon mal deutlich besser.

Was ist Ihre Erfahrung? Wobei zwang Sie Corona zu einem Fortschritt, der sowieso längst fällig war? Welche krisenbedingten Veränderungen werden auch künftig Bestand haben. Womit wollen Sie gar nicht wieder dahin zurückkehren, wie es vorher war?

Hierrüber werden wir mit unseren Referenten im abschließenden Diskussionsblock ins Gespräch kommen UND SIE KÖNNEN DABEI AKTIV MITWIRKEN.

Wie erleben Sie die Corona-Krise? Auf welche Veränderungen sind Sie besonders stolz. Wodurch arbeiten Sie jetzt schneller, effizienter und kostengünstiger. Wie läuft die Kommunikation im Vergleich zu vorher. Hatten Sie schon früher Ideen, wie sich interne Prozesse optimieren lassen, doch die eigene Bürokratie oder die Übermacht der Bedenkenträger verhinderten eine Umsetzung. Die gleiche Sache verwirklicht sich nun in der Corona-Zeit fast von selbst.

Schreiben Sie Ihre Erlebnisse an info@dresdner-abwassertagung.de

Gerne wollen wir (mit Ihrem Einverständnis) Ihre Meinungen und Beispiele in die Diskussion mit einfließen lassen. Vielleicht lässt sich auf diese Weise auch über die Tagung hinaus ein Erfahrungsaustausch in Gang setzen.

Moderation Michael Krenz, Leiter Marketing/Vertrieb der SEDD

Mit Frau Köhler diskutieren:

  • Gunnar Brüggmann, Xylem Digital Solutions
  • Ralf Strothteicher, Technischer Geschäftsführer der SEDD
12:15 Uhr

Rückfragen der Teilnehmer

Ausgewählte Fragen der Zuschauer aus dem Online-Chat

12:30 Uhr

Schlusswort

Ralf Strothteicher, SEDD

Welle
Facebook
0351 / 269930
Tickets
Stadtentwässerung Dresden Ingenieurbüro Schulz BDEW DWA